Das duo88 begeisterte in den 90er Jahren mit verschiedenen Programmen,
die Musik vom Barock bis zur Avantgarde vorstellten, sein Publikum.

In diesem Jahr feiert das Duo sein 20jähriges Bestehen mit einem Jubiläumsprogramm, das dem französischen Impressionismus und der lateinamerikanischen Musik gewidmet ist.

In der Zwischenzeit hat sich die Flötistin Britta Hauenschild intensiv mit Alter Musik und historischen Flöten beschäftigt, während Gitarrist Klaus Dibbelt sich in die andere Richtung bewegte und für diverse Projekte (Rockbands, Theatermusik) eigene Stücke komponierte.

Diese Erfahrungen und die damit einhergehenden Begegnungen bereichern jetzt das Zusammenspiel, beleuchten neue Aspekte in den Stücken des schon lange bestehenden Repertoires
und haben die Auswahl neuer Stücke inspiriert.


Erstaunlich ist die stilistische Bandbreite, die dieses Programm vermittelt,
obwohl es sich ausschliesslich aus Werken des 20. Jahrhunderts zusammensetzt.

Das Spektrum reicht von mittelalterlichen Anklängen bei Francis Demillac bis an die Grenzen der Neuen Musik und des Jazz bei Jacques Castérède und Astor Piazzolla;
von Maurice Ravels und Gabriel Faurés französisch-impressionistischen Klängen bis zum maurisch beeinflussten Timbre in Jaques Iberts Entr´acte
und den brasilianischen Rhythmen eines Celso Machado.

Sollten Sie Interesse daran haben, ein Konzert mit dem duo88 und seinem Programm "Französischer Impressionismus und lateinamerikanische Musik" zu veranstalten, würden wir uns über eine email an duo88ATklausdibbelt.de* freuen.

*Bei allen email-Adressen und mailto-links auf dieser Homepag haben wir das @-Zeichen durch ein "AT" ersetzt,
um automatisches Versenden von spam-mails an diese Adressen zu verhindern.